Das Dorf hinter der Linde

Seit Jahrhunderten führt der Weg zu Dorf Linn, welches am Nordhang des 722 Meter hohen Linnerbergs liegt, an mir, der Linde von Linn vorbei. Das Dorf ist ein kleines Juwel und hat deshalb auch einen Platz in der Liste der Ortsbilder von nationaler Bedeutung.
Entlang einer Dorfstrasse stehen aufgereiht wie die Perlen einer Kette viele schmucke Bauernhäuser. Sie zaubern mit ihren Vorgärten einen idyllischen geschlossenen Strassenraum. Abseits des Verkehrs und der industriellen Entwicklung konnte sich hier ein Dorf seinen Charme erhalten.

Plätschernde Brunnen, freundliche Menschen und romantische GÄrten

Von fern ist das Murmeln des Wassers im Dorfbrunnen zu hören. Ziegen meckern und ab und zu schnauben Maultiere und wihern Pferde. Zeit und Ruhe, das gibt es hier noch. Und nicht nur das. Von freundlichen Menschen sorgsam gepflegte Gärten erfreuen Dorfbewohner wie Besucher und mitten drin ein ganz besonderer Garten: der Pro Natura Schmetterlingsgarten "Jardin des Sens". Es ist ein grossartig angelegter Kiesstaudengarten mit vielen seltenen Pflanzenarten. Der private Garten ist an ausgewählten Tagen für die Öffentlichkeit zugänglich.

Sympathische Dorftraditionen

Gerne verbringen Linnerinnen und ein paar gemütliche Stunden zusammen. Ob beim Neujahrseinklang am 2. Januar, am Sommerfest mit Grillplausch für alle oder beim traditionelle Christbaum-Verteilen, geselliges Zusammensein mit Speis und Trank hat in Linn Tradition.

Bilder über drei Jahrhunderte: Das Dorf Linn, ein Ort mit viel Geschichte.

Linn heute: Nach vielen Jahrhunderten, immer noch ein schmuckes Dorf

Linn ist ein besonders schönes Dorf im Kanton Aargau. Linn liegt am Fusse des 722 Meter hohen Linnerberg, inmitten des schönen Aargauer-Jura und ist als Dorf im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung der Schweiz eingetragen. Linn ist ebenfalls im Jurapark Aargau mit dabei.

Das Dorf Linn auf Facebook